Termine

Stammtisch – jeden 1. Freitag im Monat

Unser nächster Stammtisch findet am 7. Oktober statt. Wir treffen uns wie gewohnt ab 18.00 Uhr bei „Tante Jenny“ im Blauen Saal. Sie sind herzlich eingeladen, uns zu besuchen.

Do. 27.10.2022 | 19:00 Uhr | CAU Kiel

Midterms, 8. November 2022 USA – Halbzeitwahlen in den Vereinigten Staaten
Ein Vortrag von Prof. Dr. Paul S. Rundquist live über Zoom von der Ostküste der USA an die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Die Räumlichkeiten werden noch gesondert bekannt begeben. Näheres zum Ablauf und Zoom-Link auf Anfrage. Kontaktieren Sie uns.

____________________________________

Vergangene Termine

Wir feiern Geburtstag! In der Woche nach Ostern 2022 werden wir 10 Jahre alt.

Wir nutzen den Anlass und feiern in dieser Woche dreifach: mit (Bildungs-)Vortrag am Mittwochabend, mit kulturell-geselligem Beisammensein am Freitagabend und mit einem gesellschaftlich-politischen Festakt am Samstagabend; mit voraufgehender Ausstellungseröffnung.

Am Mittwoch, dem 20.4.2022 laden wir ein ins ‚Schloss vor Husum‘ zu unserem (Frühjahrs)Vortrag in Verbindung mit der Schleswig-Hosteinischen Universitätsgesellschaft. Wir dürfen uns über ein Grußwort unseres Landrats Florian Lorenzen freuen! Der Vortrag von Prof. Dr. V. Depkat/Regensburg beginnt um 19.30Uhr. Er spricht zu dem Thema „Der US-amerikanische Exzeptionalismus. Seine Geschichte und seine gegenwärtige Bedeutung.“ Er greift einen Sachverhalt auf, der gerade uns Europäer immer wieder bewegt, nämlich die (oft anstößigen) Empfindungen der Vorherrschaft der Amerikaner und ihr Selbstbild. Zu diesem Diskurs gehört eine Debatte im Frage-Antwort-Stil. (Eintritt 5.-€, Schüler/Studenten 3.-€; für Mitglieder frei)

Am Donnerstagvormittag, dem 21.4.2022, findet mit dem Referenten in der Hermann-Tast-Schule ein Workshop zum Thema und zu weiteren Sondierungsanliegen statt.

Am Freitagabend, dem 22.4.2022 laden wir ein zum ‚Amerika-Abend‘ in den Kulturkeller im Schlossgang. Einlass ist um 19Uhr mit der Ausgabe des Burger- und Getränke-Coupon (10.-€); darin enthalten ist ein Los zum Gewinn eines Rundfluges für zweit Personen über Nordfriesland! Unser Gitarrist Timo Ploog singt (mit uns) vertraute Folk-Songs; wir sind eingeladen beim Line-Dance mitzumachen; wir haben unter uns Footballer und Cheerleader, und last but not least ein Ehepaar aus Houston/jetzt Chicago zum Interview. Selbstgebackene Muffins helfen, den Abend zu runden; doch nicht ohne Quiz und dessen gemeinsamer Auflösung.

Am Samstag, dem 23.4.2022 drängen sich die Ereignisse. Nach dem Eintreffen des US-amerikanischen General Konsuls und nach seinem Besuch des Nissenmuseums und einem Strolls durch die Innenstadt begrüßt (uns alle) im Rathaus um 17.30Uhr die Trommelgruppe der Kreismusikschule. Um 18Uhr ist die Eröffnung/Vernissage der Foto-Ausstellung von Ulrich Mack „Inselmenschen – Island People“, ein Vergleich von Menschen auf Pellworm und auf Harkers Island in North Carolina. – Fingerfood hilft uns stärken auf dem Rundweg durch die Rathausflure.

Um 19Uhr Begrüßung im Ratssaal (auch) mit Musik von Martin Sanders vom Duo „Zweigang“, danach Anspiel der Theatergrupp 5+1, weiter mit Wort-, Bild- und Musik-Beiträgen der beiden Gymnasien HTS und TSS; garniert mit Grußworten des Bürgermeisters, des Kreispräsidenten und des Generalkonsuls nebst einem ‚Anwalt aus dem Publikum‘. Musik wird gegen 21.30Uhr das Festprogramm beenden. – Mit nachhause zu nehmen sind die Festschrift-Broschüre und die Einladung zu einer Studienfahrt nach Husum in den USA.

_______________________________________

Unsere Vortrag-Triologie 2021/2022

Vorab/Summary: Die US-amerikanische Flaggenfarben sind schwarz-weiß-rot. Oder? Diese Zuschreibung kann man treffen, wenn man die unterschiedlichen Volksgruppen betrachtet, die im 300 Millionen-Volk wohnen. In der Öffentlichkeit am ausfälligsten sind die Konflikte, die die schwarze Bevölkerung auszutragen hat. Die Handlungs- und Deutungshoheit (in dieser Reihenfolge) haben ‚die Weißen‘ mit ihrer wirkmächtigen ‚White Supremacy‘, der gegebenen Vorherrschaft der Weißen. Die ‚Roten‘, die in ihrer Selbstbezeichnung auch Indianer genannt werden, diese Minderheit der First Nations oder der Indigenen Völker leben überwiegend in ihren Reservationen, den zugewiesenen Regionen des ‚weißen Mannes‘. (Weitere an der Hautfarbe der Bevölkerung orientierte Flaggenfarben wären ‚braun‘ für die Latinos und ‚gelb‘ für die vielen aus Asien eingewanderten US-Bürger.)

Wir, die DAGH, haben eingeladen zu Vorträgen und Informations-veranstaltungen zum besseren Verstehen der verschiedenen Bevölkerungsströmungen, vornehmlich in den USA. Die aufgerufene Triologie der dreiteiligen Präsentation kommt im Frühjahr 2022 zu ihrem vorläufigen Abschluss. In dem geplanten dritten Statement geht es dann um die White Supremacy. (s. Näheres im Veranstaltungskalender!) – Die zweite Veranstaltung im zurückliegenden Oktober mit dem Förer Dietmar Kuegler vom Amerikanistik-Institut (in der Aula der HTS mit Fachvortrag und anschließendem Workshop mit Schulklassen) zu den First Nations (Pl.!) war eine äußerst gelungene Informations- und Unterrichtseinheit. Sachinformationen zur Geschichte und zur Situation der ‚Indianer‘ mündeten ein in die Selbstbefragung der Anwesenden zum eigenen Indianer, Cowboy und Siedler-Bild. (Die Karl-May-Spiele in Bad Segeberg lassen grüßen!)

Den Anfang dieser dreiteiligen ethnologisch-kulturellen Sichtung zu den Bevölkerungsströmungen in Nordamerika sollte am 18.3.2021 Love Newkirk machen – mit der Einladung ins Schloss. Ihr hochkarätiges Plädoyer für die Black-Lives-Matter Bewegung wurde freilich Stunden vorher ausgebremst durch die Corona-Pandemie. Nun ist sie weg, zurück in New York. – Den dritten Teil beschließt Prof. Dr. Volker Depkat (s. Foto) vom Amerika-Institut in Regensburg am 20. April 2022, wiederum im Schloss vor Husum, zum Thema „Der US-amerikanische Exzeptionalismus und die U.S.-Außenpolitik.“ (The American Way of Empire). Beginn 19.30Uhr. – Herzliche Einladung schon heute! HE